Startseite
    England
    Dänemark
    Finnland
  Über...
  Archiv
  Was ich an Finnland toll finde
  Was ich an Deutschland vermisse
  Johannas Finnlandbeobachtungen
  Finnish for beginers
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

   Bookcrossing
   Fotos gibts mehr und mehr hier!

   5.08.16 23:14
    Tja, die Briten waren s
   5.08.16 23:28
    Ja.... an der Bushaltest
   14.08.16 10:22
    Hey, ich habe mal eure
   14.08.16 11:38
    Ich hab halt so ne Posit
   18.08.16 11:40
    eine Art Brotkuchen
   14.09.16 23:18
    Dann schau mal am Atomkr

http://myblog.de/johannali

Gratis bloggen bei
myblog.de





Kommunikation...

So langsam habe ich die Nase voll von der Wohnungskommunikation.

Ich habe ja bereits von meinen bisherigen Schwierigkeiten berichtet, die hauptsächlich darin bestehen, dass mir grundsätzlich keine oder nur die Hälfte meiner Fragen beantwortet wird. Zusätzlich werde ich einfach über nichts informiert.
Vor zwei Wochen hatte ich mich immer wieder erfolglos erkundigt, wie es mit einem potentiellen Nachmieter aussieht. Gestern Abend schrieb ich erneut eine Email und bekam dann heute Morgen tatsächlich eine erfreuliche Email: „We have found a new tennant – who is moving in on the 1st of March.“

Ich frage mich, wann ich diese Information sonst wohl erhalten hätte. Interessanterweise bekam ich nämlich zusätzlich eine Email von meinem Hausmeister. Ihn hatte ich nach einem Termin für Schlüsselübergabe und Inspektion für nächste Woche gefragt. Seine Antwort: „I hope that you have rereceivet a letter or a mail with the information that your apartment will be inspektet and handover the keys, tuesday the 1. of march 10.45” NEIN, HABE ICH NICHT!!!!! Natürlich nicht! Außerdem habe ich an diesem Tag bis 12 Uhr Uni. Ich frage mich, warum es nicht möglich ist zu kommunizieren.
Was das Fass allerdings zum Überlaufen bringt, ist meine momentane Emailkonversation mit meinem künftigen Hausmeister. Ich zahle für das Zimmer ab dem 15.Februar, wonach mir, meinem Verständnis nach, ab diesem Tag auch der Zutritt dorthin zusteht, selbst wenn ich erst 2 Tage später tatsächlich einziehe. In meiner Mail habe ich also geschrieben (halb englisch, halb dänisch – ich versuche es ja doch), dass ich von 12 bis 15 Uhr Uni habe und demnach entweder davor oder danach kommen könnte um den Schlüssel abzuholen. Seine Antwort war auf Dänisch, knapper als knapp und besagte: „Du kannst den Schlüssel Montag um 13:30 Uhr bekommen.“ …. … …

Ohne Witze! Also holte ich mir dänische Hilfe und schrieb erneut eine Mail, in der ich mich wiederholte und zusätzlich fragte, ob es vielleicht möglich sei den Schlüssel in der Woche vorher zu bekommen, da ich Dienstags nämlich den ganzen Tag Uni habe. Er antwortete, dass das absolut nicht möglich sei und wir uns dann später in der Woche treffen müssten.
So wie die Dinge jetzt also stehen, habe ich zwei quasi unkommunizierte aufgedrängte Schlüsselübergabetermine und muss ich schlimmsten Fall zwei komplette Kurse ausfallen lassen, was im bei dem momentanen workload sehr unangenehme Folgen hätte…
Zusätzlich versuchen wir gerade Informationen über unsere Möglichkeiten, Erasmus für das Praktikum zu bekommen, zu erhalten. Aber niemand weiß irgendetwas. Nicht einmal die Leute vom international Center. NIEMAND! Und online sind ebenfalls nur Informationen für internationals die NACH Dänemark  kommen zu finden, aber nicht für internationals die von Dänemark INS Ausland wollen.
Ich habe es gerade SO satt!

  

 

9.2.16 12:11
 
Letzte Einträge: Yorkshire Ahoi!, Archäologie im Felde - Tag 1, Sieben mal Sieben ist feiner Sand, Zurück in die Großstadt, Ein Lebenszeichen, Stauts: Beschäftigt


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


(9.2.16 12:50)
Bürokratie ist anscheinend doch keine deutsche Erfindung
ich habe selbst schon genügend Windmühlenkämpfe mit Behörden ausgestanden.

He Kopf hoch !!!

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung